TOP

Der El Diablo Cocktail: Tequila, Crème de Cassis und Ginger Ale ergeben einen einfachen, aber bekömmlichen Highball-Klassiker.

Der Rusty Nail hat keinen Erfinder. Aber eines ist unabdingbar: Er muss eine Kombination aus Scotch und dem Whiskylikör Drambuie sein.

Deauville Cocktail: Calvados und Cognac summieren sich zu einem erfrischenden Twist auf den Sidecar.

Ein zeitgenössisches Mai-Tai-Rezept aus der Matiki Bar in Wien, das sich am historischen Rezept aus dem Trader Vic's orientiert.

Der Angostura Fizz überrascht mit seiner Hauptkomponente, den namensgebenden Angostura Bitters. Im Glas funktioniert er trotzdem wunderbar.

Kirschbrand, Wermut und Himbeersirup machen den Rose Cocktail zu einem überraschend komplexen Dreiteiler. Der es auch in sich hat.

Der Corpse Reviver No. 2 mit Gin, Lillet, Cointreau, Zitronensaft und Absinth ist der wohl beliebteste Cocktail der „Reviver“-Serie.

Der Clover Club Cocktail: Einfache Rezeptur, poppige Farbe und erfrischendes Aroma machen den Gin-Cocktail zu einer beliebten Allzweckwaffe.

Vodka, Espresso, Kaffeelikör – der Espresso Martini ist der bekannteste Kaffeecocktail und wurde in den 1990er-Jahren vom Briten Dick Bradsell kreiert.