TOP

Shochu

Herkunftsland

Japan, Korea, China

Rohstoffe

Japan — Grundsätzlich Reis oder Gerste, teilweise andere stärkehaltige Rohstoffe. Zur Aromatisierung der Maische werden jedoch unterschiedlichste Zutaten benutzt: Süßkartoffeln, Rohrzucker, Buchweizen, Trester, Sesam, Wasabi, Lauchzwiebeln, Kürbis, Shiso etc.
Korea — Getreide, Süßkartoffel
China — Getreide, Süßkartoffel

Destillation

Die Fermentation geschieht mittels eines aus Reis gewonnenen Schimmelpilzes (Koji). Destilliert wird die Maische im kontinuierlichen und im Pot-Still-Verfahren

Reifung / Lagerung

Lagerung in Stahltanks, Glas- und Keramikbehältern, teilweise Reifung in Holzfässern

Abfüllung

Vor der Abfüllung Herabsetzung des Destillats auf Trinkstärke mittels demineralisiertem Wasser

Alkoholgehalt

25 – 50% Vol.

Kategorien

Korui Shōchū — im kontinuierlichen Destillierverfahren gebrannt, neutral, fast geschmackslos

Otsurui Shōchū — langsam in nur einem Brennvorgang im Pot-Still-Verfahren destilliert. Aromareich, würzig, deutliche regionale Unterschiede in der Herstellung