TOP

Shaker

In der Bar am gebräuchlichsten ist der zweiteilige Boston Shaker, bestehend aus einem größeren Shakerbecher und einem konischen Mixglas oder kleinerem Speedshakerbecher. Der Shaker wird benutzt, um schwer zu mischende Zutaten wie Sirupe, Sahne oder Eier zu einer Emulsion zu verarbeiten. Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, sollte stark geschüttelt werden. Das Abseihen des Cocktails erfolgt durch ein separates Barsieb.

Der zweiteilige, geschlossene Parisian Shaker, oder French Shaker, besteht aus einem Metallbecher mit großer Metallkappe. Er ist in verschiedenen Größen erhältlich. Wie der Boston Shaker erfordert auch dieser Shaker zum Abseihen ein Barsieb. Vorteile dieser Shakervariante sind die einfache Handhabung und schnelle Reinigung.

Die bekannteste Variante des dreiteiligen Shakers ist der Cobbler Shaker. Er besteht aus einem Metallbecher, einer Verschlusskappe und einem Barsiebeinsatz, durch den direkt abgeseiht wird. Dazu hat diese Variante den Vorteil, dass das Luftdepot im oberen Teil den Cocktail schön schaumig werden lässt und die Verschlusskappe bei Bedarf als Barmaß gebraucht werden kann. In der professionellen Bar kommt der dreiteilige Shaker je nach Präferenz des Bartenders zum Einsatz.