TOP

Mezcal

Herkunftsland

Mexiko

Rohstoffe

fermentierter Saft verschiedener Agavensorten

Destillation

Die 8 bis 15 Jahre alten Agavenherzen (piñas) werden drei bis fünf Tage im Erdofen geröstet, gemahlen und bis zu 2 Wochen natürlich fermentiert. Die Maische wird im kleinen Kupfer- oder Keramik-Alambic meist zweimal destilliert.

Herstellung

Der Jungwein wird während der Gärung einer Aufspritung mit Weindestillaten unterzogen. Die Weine werden danach in Öfen gebacken und erhalten dadurch ihre charakteristische oxidative Karamellnote.

Reifung / Lagerung

Je nach Kategorie reift Mezcal 2 Monate bis über 1 Jahr im Eichenfass

Abfüllung

Abgefüllt wird meist nach der Verdünnung auf Trinkstärke. Einige Produzenten destillieren nur bis zur Trinkstärke – dies ergibt besonders aromareiche Mezcals

Alkoholgehalt

36 – 55 % Vol.

Kategorien

Unterschieden wird zumeist nach Agavensorte und / oder Reifegrad.

Agavensorten:

Kultiviert (Feldanbau) — Espadin

Wildwachsend — Tobala, Tepestate, Aroqueno, Barril, Coyote u.a.

Reifegrade:

Joven/Blanco — Junger, klarer Mezcal, der nach maximal 2 Monaten abgefüllt wird

Reposado — reift 2 bis 12 Monate im Holzfass

Añejo — reift mindestens 12 Monate im Holzfass

Besondere Sorten:

Pechuga — wird ein drittes Mal mit Nüssen, Früchten, Gewürzen u.a. sowie einer rohen Hühnerbrust destilliert, die im Helm der Brennblase hängt

Minero — Mezcal aus Santa Catarina Minas, wird in einer Destillationsanlage bestehend aus Tonkrügen und Bambusleitungen hergestellt