TOP

Liköre

Herkunftsland

Weltweit

Rohstoffe

Destillate, aromatisiert mit Früchten, Kräutern, Gewürzen, Eiern, Sahne

Destillation

Destillation — (Frucht-)Maische wird direkt destilliert (Bsp. Frucht- und Fruchtsaftliköre)

Mazeration — Früchte, Kräuter und Gewürze werden in Neutralalkohol eingelegt, dann nochmals destilliert (Bsp. Frucht- und Fruchtsaftliköre, Kräuter- und Gewürzliköre, Bitterliköre)

Komposition — Neutralalkohol wird mit natürlichen oder künstlichen Essenzen aromatisiert (Bsp. Fruchtliköre)

Reifung / Lagerung

Lagerung in Stahltanks, Glas- und Keramikbehältern, teilweise Reifung in Eichenholzfässern

Abfüllung

Vor der Abfüllung Herabsetzung des Alkoholgehalts mit demineralisiertem Wasser

Alkoholgehalt

15 – 55 % Vol.

Kategorien

Fruchtliköre — Mindestzuckergehalt 100 g/l * 70 g/l bei Kirschlikör, dessen Ethylalkohol ausschließlich aus Kirschbrand besteht * 250 g/l Zucker bei Maraschino (24 % Vol.)

Fruchtsaftlikör — mindestens 0,2 l Fruchtsaft pro Liter, mindestens 100 g Zucker

Crème de … Liköre — Mindestzuckergehalt 250 g/l* C rème de Cassis: mindestens 400 g/l

Kräuter- und Gewürzliköre — Mindestzuckergehalt 100 g/l

Bitters & Bitterliköre — Mindestzuckergehalt 30 g/l * 80 g/l bei Enzianlikör oder ähnlichen Likören, die mit Enzian bzw. ähnlichen Pflanzen als einzigem Aromastoff hergestellt werden

Emulsionsliköre — zum Basislikör werden Sahne und / oder Eier gegeben und zu einer Emulsion verarbeitet. Verschiedene gesetzliche Ansprüche bzgl. Zucker-, Eier- und Sahnemenge je nach Produkt.
* mindestens 150 g/l bei Eierlikör
* A dvocaat Eierlikör mindestens 14 % Vol.