TOP

Filtration

Mit der Filtration von Spirituosen wird eine Nachtrübung verhindert, es geht jedoch etwas Aroma verloren. In ungefilterten Spirituosen können mit Eis oder im Kühlschrank kleine Partikel wie ätherische Öle und Proteine sichtbar werden. Um diese herauszufiltern, wird das Destillat gekühlt und sickert anschließend durch den Filter. Zu den gängigen Mikrofiltersystemen zählen der Faltenfilter für Kleinstmengen bis 20 l, der Kerzenfilter mit z. B. Kieselgur für Mengen ab 10 l, der Anschwemmfilter, in dem das Destillat mit einem Filtrationsmittel vermengt wird, sowie der Schichtenfilter, der in allen größeren Brennereien zum Einsatz kommt.