TOP

Der Professor Langnickel: Kirschwasser, Kirschlikör und Sherry sorgen für einen kräftigen Drink, der in den Herbst passt.

Der Hot Rum Cow ist eine Version des Hot Buttered Rum und eine Erfindung des britischen Bestseller-Autors Kingsley Amis.

Der Feuchtgebiet Cocktail aus der Einraum Bar ist ein Twist auf den Swimming Pool. Er kombiniert Rum, Butterscotch, Kokos, Blue Curaçao und Aquafaba.

Voller Glanz ist ein Cocktail mit Aktivkohle aus der TinTin Bar in Stuttgart und inspiriert von einem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe.

Der Plants Cocktail aus der Ory Bar in München setzt auf die Kombination von Banks Rum und und Skinos Mastiha. Frische, kräuterige Aromen kommen durch Kerbel und Petersilie.

Cockatil mit Matcha und Rum: Der Okinawa Mon Amour ist ein japanisch angehauchter Tiki-Drink aus der Miranda Bar in Wien.

Der Purple Earth Cocktail aus dem Liquid Diary besteht aus den drei Komponenten Rum, Rote-Bete-Sirup und getoastetem Rye-Sirup.

Heißer Rum und Butter ist die DNA dieses nach wie vor beliebten Klassikers der heißen Cocktails. Auch zu Hause leicht herstellbar.

Der White Russian ist ein Cocktail, der häufig falsch getrunken wird, nämlich auf Eis. Der Vodka-Kaffeelikör-Sahne-Klassiker sollte aber straight ins Glas.