TOP

© Sarah Swantje Fischer

Water Lily

Modern, Sour

Zutaten

2 cl London Dry Gin
2 cl Triple Sec (im Original Cointreau)
2 cl Crème de Violette
2 cl frischer Zitronensaft

Zubereitung

1 Alle Zutaten in einen Shaker geben

2 Shaker ausreichend mit Eiswürfeln befüllen

3 Zwanzig Sekunden kräftig schütteln und doppelt durch ein Sieb abseihen

Glas

Coupette

Garnitur

Zitronenzeste

Bartender

Richard Boccato (hier in der Version nach Jim Meehan)

Entstehungsort

Please don't tell (PDT), New York, USA

Photo Credit

© Sarah Swantje Fischer

 
D

er Water Lily Cocktails wurde ursprünglich 2007 von Richard Boccato in der Bar Little Branch in New York erfunden. In der Originalrezeptur kam Veilchensirup zur Anwendung, für die hier gezeigte Version haben wir uns aber für die Variante aus dem Please don’t tell (PDT) entschieden, in der statt des Sirups der intensivere Crème de Violette verwendet wird. In Summe ist die Water Lily – in ihrer DNA letztlich ein Twist auf eine White Lady – ein erfrischend-blumiger Cocktail, der trotz der hohen Menge an Crème de Violette seine Balance hält. Das kann und sollte man mal ausprobieren.