TOP

Der Mai Tai und seine Geschichte: Zwei Erfinder, hunderte Variationen und „nicht von dieser Welt". Über die Entstehung des berühmten Tiki-Klassikers.

Der Angostura Fizz ist ein ungewöhlicher Cocktail, in dem Angostura Bitters die Basis darstellt. Das funktioniert erstaunlich gut.

Der Corpse Reviver No. 2 ist einer der großen Wachmacher: Gin, Cointreau, Lillet, Zitronensaft und ein Dash Absinth machen diesen Cocktail zum Klassiker.

Der White Negroni ist ein Neo-Klassiker. Erfunden wurde der Negroni-Twist aus Gin, Suze und Lillet vom Londoner Bartender Wayne Collins im Jahr 2001.

Der Claridge Cocktail ist ein typischer Drink der 1920- und 1930er-Jahre: Gin, Wermut, Triple Sec und Apricot Brandy. Das ist weniger süß, als es klingt.

Der Palmetto Cocktail besteht aus Rum, rotem Wermut und Bitters. Und lädt gerade durch diese Simplizität zum Experimentieren ein.

Der Wedding Belle Cocktail wurde erstmals bei Harry Craddock erwähnt und ist einer der selteneren Cocktails, in denen Orangensaft funktioniert.

Der Mulata Cocktail ist ein Daiquiri-Twist, in dem Crème de Cacao den entscheidenden Unterschied macht. Erfunden wurde der Mulata vermutlich auf Kuba.

Trinken 2010 bis 2020: MIXOLOGY wagt das Unmögliche und erstellt eine Liste der zehn wichtigsten Cocktails des letzten Jahrzehnts

Cocktails für den Herbst: Wir haben bei fünf Bars nachgefragt, was Neues auf ihrer Herbstkarte steht.